Ausrichter: Christiane & Frank

Teilnehmer: Lore, Inge & Horst, Christiane & Frank, Brigitte & Detlef, Marianne & Herbert, Erika & Siggi, Hannelore & Martin, Rita & Bernhard, Monika & Detlef, Sabine-Anke & Armin

Gäste: Gerd, Elke & Michael, Gabi & Klaus.

Auch hier in Scharzfeld bei Herzberg wird wegen der Abstands- Regelung auf das Gruppenfoto am Sonnabend früh verzichtet und so werden Singles und Paare einzeln fotografiert:

Als wir am Freitag in Scharzfeld auf dem Campingplatz am Blockhaus ankommen, sind die meisten Fahrzeuge bereits vor Ort. Der Wettergott meint es gut mit uns und beschert uns bestes Wetter. Es ist 15 Uhr und somit Kaffee- und Kuchenzeit.

Besonders liebe Damen haben vorgesorgt und der Tisch ist reichlich gedeckt. Vielen Dank für den schmackhaften Kuchen!

Einige Mitglieder haben sich scheinbar länger nicht gesehen, denn es gibt rege Unterhaltungen und natürlich werden die anwesenden Gäste interviewt. Man möchte sich natürlich kennenlernen.

Monika und Detlef spendieren Getränke zu ihrem Einstand und so bleibt nur ein gefühlter Wimpernschlag, bis wir zusammen gegen 18 Uhr in das „Blockhaus“ gehen. Es befindet sich direkt auf dem Campingplatz und Christiane und Frank haben dort ein Schnitzelbuffet für uns bestellt.

Nach dem reichhaltigen und guten Essen, treffen sich fast alle wieder in der Runde und lassen den Freitag langsam ausklingen.

.

Am Sonnabend früh bekommen wir ab 8.15 Uhr frische Brötchen.

Danach lädt uns Frank auf eine Wanderung „rund um Scharzfeld“ ein. Es bildet sich eine Gruppe von ca. einem Dutzend Mitgliedern, welche mit ihm bei bestem Wanderwetter den anfangs steilen Anstieg in Richtung Steinberg antritt.

Da geht es lang…

Nach diesem Anstieg wird es aber wieder gemütlicher und Frank erweist sich als äußerst fachkundiger Wanderführer rund um Scharzfeld. So bekommen wir vom hohen Wildschwein-Aufkommen im Wald am Steinberg, dem Fliegerdenkmal, dem Turnvater Jahn Denkmal, einem wunderbaren Ausblick vom Steinberg, dem Natur- und Kulturdenkmal Steinkirche sowie der in der Nähe liegenden Quelle der Ruhme erzählt. Als wäre Frank jahrelang Fremdenverkehrsführer. Das war wirklich super lieber Frank und ich richte von allen Teilnehmern ein großes Lob aus.

Nach Rückkehr von einer interessanten Wanderung schließen wir uns den übrigen Mitgliedern an und genießen das wunderbare Wetter mit seinen Sonnenstrahlen. Zum Kaffee werden die leckeren Kuchenreste vom Vortag vertilgt, es darf ja nichts umkommen.

Am Sonnabend übernehmen Detlef und Frank den Grill-Service und jeder ist zur Eigenversorgung aufgerufen.

Nach kurzer Anlaufphase geht es richtig los und wir lassen es uns wieder einmal schmecken. Danke für die Salatspender und an die Grillmeister.

.

Am Sonntag früh gibt es wieder frische Brötchen zum Frühstück und nachdem alles verstaut und die Abrechnung erledigt ist, treten alle im Laufe des vormittags die Heimreise an.

Vielen Dank an unsere Ausrichter für eine gelungene Ausfahrt – Christiane & Frank

Armin

Print Friendly, PDF & Email